KustermannPark 3D-Marketing (München 2011)

Ausgangssituation

Der australische Investor Babcock & Brown hat den Gebäudekomplex KustermannPark in München im Jahre 2007 als klassischen Value-Add Ansatz erworben. Das Wertsteigerungspotential geht in diesem Investitionsstil in der Regel aber nur mit einem aktiven Asset Management auf. Im Rahmen der anschließenden Revitalisierung ist die Fassade ausgetauscht, vor dem Haupteingang eine Piazza mit Sitzgelegenheiten und Grünflächen geschaffen und ein Durchbruch aus dem Foyer in das erste Obergeschoss geschaffen worden. Eine Espresso-Bar im Foyer steigert die Aufenthaltsqualität und ist gleichermaßen Anlaufstelle für Nutzer und Gäste des Hauses.

 

Dienstleistung

Um die Vermarktung der Flächen effizienter zu gestalten, ist ein 3D-Tool für das iPad entwickelt worden. Damit lassen sich die Qualitäten des Gebäudes hervorheben, Varianten in der Bürokonzeption darstellen und mit der spielerischen Komponente des iPad kombiniert. Das interaktive 360°-Panorama läuft mobil auf dem iPad 2 als auch stationär mittels Flashanimation in die Webseite der Immobilie eingebunden.

 

Ergebnisse

Der Erfolg gibt dem Asset-Manager recht: Durch die Großnutzer Europäische Reiseversicherung ERV, Almeda GmbH und der IHK ist der Vermietungsstand mittlerweise von 35 Prozent auf etwa 85 Prozent gestiegen.