Moderne, nachhaltige und ungestörte kleine Arbeitswelt mit Blick ins Grüne

30. Juni 2021

Tiny Office House W+P

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. War das Arbeiten von zu Hause aus zu Beginn des Jahres 2020 für einen Großteil der Beschäftigten noch undenkbar, so ist dies aktuell für fast ein Viertel der Erwerbstätigen in Deutschland (24 Prozent) zum Alltag geworden.[1]

Wir alle haben hautnah miterlebt, dass die Heimarbeit in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung für die Beschäftigten darstellen kann. So entfallen die Fahrtwege, man ist flexibler in der eigenen Zeiteinteilung und das selbstbestimmte und eigenverantwortliche Arbeiten wird gefördert.

Jedoch sehen die Arbeitsumgebung und -bedingung jedes Einzelnen sehr unterschiedlich aus. Für viele wird das Arbeiten in den eigenen vier Wänden daher zur Zerreisprobe, wodurch das Homeoffice nicht für jeden die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben erleichtert. So besteht oft eine höhere Ablenkungsgefahr, die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen, man leidet unter Platzmangel oder die Büroausstattungen sind nicht ergonomisch.

Um dieser Problematik entgegenzuwirken und eine Arbeitswelt zu generieren und testen, die unsere neuen Arbeitsgewohnheiten berücksichtigt, haben wir das Projekt „Tiny Office House“ ins Leben gerufen. Ziel dieses Projektes ist es, unser “Living Lab” in Frankfurt mit einem modernen und ruhigen Arbeitsraum im Garten zu ergänzen und in diesem die Vorteile beider Arbeitswelten miteinander zu vereinen. Eines können wir heute schon sagen: Mit dem Tiny Office House haben wir einen naturnahen Rückzugsort geschaffen, der sich positiv auf das Wohlbefinden, die Konzentration, die Kreativität und ergo auch die Gesundheit der Menschen auswirkt.

Zudem vereint das 8 qm große Tiny Office House von W+P folgende Features unter einem Dach:

  • Modulare Bauweise – in drei Größen S, M und L
  • Optionale Bestückung mit Office-Raum, Teeküche, Recreation-Area 
  • Nachhaltige Materialien und autarke Energieversorgung
  • C0² positiver Bodenbelag von Interface
  • Modulare Ausstattung von Vepa

Nachdem der Bau nun abgeschlossen ist, startet die Testphase, in der das kleine Büro im realen Arbeitskontext auf Herz und Nieren erprobt und erlebt wird. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse dienen der Weiterentwicklung dieser innovativen und nachhaltigen Arbeitswelt. Zudem freuen wir uns darauf, diese tiefen Einblicke mit Ihnen zu teilen und ihnen somit einen Eindruck in diese neue Art des Arbeitens verschaffen zu können. 

Möchten Sie kein Update zu unserem Tiny Office House verpassen, dann folgen Sie uns gerne auf Instagram, LinkedIn oder XING.  

_______________________________________

[1] Resultat einer repräsentativen Umfrage der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung

Keine Neuheiten mehr verpassen

Diesen Beitrag teilen