03/10
Kommentare deaktiviert für 14. GREEN LUNCH Frankfurt am 06.02.2020 zum Thema Digitalisierung und BIM

Das neue Jahrzehnt steht ganz unter einem dominanten Thema: Die Digitalisierung.
Alle Aspekte des Lebens werden zunehmend digitaler, der Wandel ist spürbar in allen Regionen, allen Generationen und allen Branchen in Deutschland – aber auch weltweit. Schlagworte wie Smart Home, Big Data, Automatisierung der Arbeit und Algorithmen sind in aller Munde.

Auch das Team von W+P lebt sowohl in seinen eigenen Büros wie auch in den Projekten die Digitalisierung und testet fortlaufend neue Produkte wie den IoT Spot oder das neue 65“ Samsung Flip. Dazu passend stand unser 14. GREEN LUNCH Frankfurt im Schüco Showroom, der im Jahr 2018 im Nextower eröffnet worden war, am 06. Februar unter dem Motto: „Digitalisierung und BIM – Die Baubranche zwischen Euphorie und Schicksal“. Gemeinsam mit Oliver Roth und Lars Andermann konnten Dr. Roman Wagner und Jens Schneider hier mehr als 30 Gäste begrüßen.

Nach einem Rundgang durch den Showroom, bei dem auch die verschiedenen Funktionen der Fenster und Türen durch die Gäste getestet und diverse Schüco-Apps vorgestellt wurden, übergab Dr. Roman Wagner dann das Wort an Frau Prof. Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert, die als Professorin an der Leibniz Universität Hannover für Baumanagement und Digitales Bauen tätig ist und uns einen spannenden Einblick in das Thema Building Information Modeling gab.

Während andere Branchen in der Digitalisierung schon weit vorangeschritten sind und diese nicht mehr nur zur Produktivitätssteigerung, sondern bereits auch zur Individualisierung ihrer Produkte und Plattformen nutzen, steckt die Bau- und Immobilienbranche hier insbesondere in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Aktuell treibt die Bundesregierung die Digitalisierung aktiv voran und plant die „Anwendung von BIM ab 2020 bei allen Infrastrukturbauprojekten des Bundes“. (Quelle:https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/digital-made-in-de/building-information-modeling-bim–1547084 ).

Als anschauliches Praxisbeispiel stellte Frau Dr. Klemt-Albert den Umbau des X-Labs an ihrem eigenen Institut vor, welches von Beginn an BIM-unterstützt geplant wurde. Dies ermöglichte unter anderem auch schnelle Entscheidungsfindungen durch die Verfügbarkeit von Visualisierungen und 3D-gedruckten Modellen. BIM ist nach Ansicht von Frau Dr. Klemt- Albert nicht nur ein digitales Planungstool, sondern vielmehr die ideale Kommunikations- und Kollaborationsplattform, über die sich alle Projektbeteiligten austauschen können: „Das digitale Bauen wird die Baubranche grundlegend verändern, und wer es beherrscht, schlägt die Brücke in die Zukunft.“

Wir danken Frau Dr. Klemt-Albert für einen sehr spannenden und inspirierenden Vortrag sowie unserem Team Frankfurt für den Input zum Event.

Written by Marcella Schneider