02/09
Kommentare deaktiviert für 8. GREEN LUNCH Frankfurt: Design Thinking am Donnerstag, 08. Februar 2018

Nach Begrüßung und einem Rundgang durch die neuen Flächen von INEOS Styrolution wurde das Thema Design Thinking durch unsere Gastgeberin Christine Schönfelder, Vice President Corporate Communications, Investor Relations, Advocacy and Change Management eingeleitet. Mit ihrem Impuls ließ uns Frau Schönfelder daran teilhaben, wie Design Thinking Corporate Identity zum Leben erwecken kann.

Im Zuge der räumlichen Veränderung bot sich INEOS die einzigartige Chance, eine neue und innovative Arbeitswelt zu schaffen. Während am alten Standort in der Erlenstraße die klassische Zellenstruktur dominierte, sollte die Reise am neuen Standort in ein Open-Space gehen. Das spontane Feedback: die Mitarbeiter waren unglücklich.

Aber: am alten Standort war die Kommunikation nicht gut, viele Kollegen kannten sich nicht. Das neue Bürokonzept sollte daher nicht nur schicker werden, sondern deutlich engagiertere Ziele verfolgen: Kommunikation und Zusammengehörigkeit sollten gefördert, die Corporate Identity der Kollegen gestärkt werden. Die Rolle der Mitarbeiter als Botschafter nach außen und das Selbstverständnis jedes Einzelnen sollte optimiert werden.

Um dies zu erreichen, hat sich das Unternehmen mittels Design Thinking durch eine Vielzahl von Wünschen und Ideen vorangearbeitet und mit Hilfe von Prototypen ideale Entscheidungsgrundlagen geboten. Sowohl die Köpfe als auch die Herzen der Mitarbeiter wurden in einer ganzen Reihe von Workstreams integriert. Die Kollegen waren schnell als Akteure tätig, die im ganzen Unternehmen als Multiplikatoren fungiert haben.

Da der Mensch keine Angst vor Veränderungen, sondern vor dem Unbekannten hat, lag deshalb ein besonderes Augenmerk auf der schnellen und transparenten Information der Mitarbeiter, gepaart mit zahlreichen Aktionen, wie beispielsweise einem Showroom fürs Probesitzen der Möbel, einem family day zum Kennenlernen der neuen Fläche. Somit war jeder Mitarbeiter permanent mit dem Prozess in Tuchfühlung.

Der im Design Thinking verankerte und mit Unterstützung von Dr. Wagner & Partner umgesetzte interaktive Prozess sichert den Anwendernutzen und hat zum Ergebnis, dass dieses Büro nicht austauschbar, sondern etwas ganz Besonderes ist und die Rolle Styrolutions als Weltmarktführer für Styrolkunststoffe eindrucksvoll vor Augen führt.

Wie Frau Schönfelder wörtlich sagte: „It is Styrolution – it’s us.“

Written by Marcella Schneider