12/03
Kommentare deaktiviert für Work Smart: Der erste dev/com Kongress, München November 2014

Hier trafen sich letzten Samstag Manager, Führungskräfte und Unternehmer, um sich über die Themen Personal- und Unternehmensentwicklung auszutauschen. Grundidee: Führungskräfte entwickeln und Innovationskraft fördern.

Ausgangslage: Unternehmen befinden sich heute im harten Wettbewerb. Durch Technologie und Fortschritt besteht die Gefahr, dass die wichtigste Resource der Arbeitswelt auf der Strecke bleibt: der Mensch.

Durch gezielte Workshops und den Austausch mit Experten eröffnete der Kongress Wege und Möglichkeiten, den Mitarbeiter mit ins Boot zu holen und mit seiner aktiven Einbindung bewusste Veränderungen bei Unternehmensstrukturen und im Umgang mit Personal zu ermöglichen.

Agenda Workshop dev-com Roman Wagner

Mit seinem Beitrag zum Thema “Moderne Arbeitswelten als Führungsinstrument” lokalisiert  Dr. Roman Wagner die Möglichkeiten, wie die Arbeitswelt der Zukunft die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen und somit die Produktivität steigern kann. 16% der Mitarbeiter machen Ihren Job wirklich gern (Engagementindex, Gallup insititut 2013), das bedeutet jedoch im Umkehrschluss, dass 84% der Mitarbeiter zu Ihrem Unternehmen kaum bzw. keine Bindung haben oder sogar unzufrieden sind.

Die drei häufigsten Nennungen für mangelnde Bindung zum Arbeitsplatz und allgemeine Unzufriedenheit sind: geringe Wertschätzung von Kollegen und Vorgesetzten, das Gefühl persönlich nicht voranzukommen und nicht einbezogen zu werden. Das bedeutet, Faktoren wie Geld, Arbeitsweg, Branche, das Produkt oder die Dienstleistung haben langfristig weniger Einfluss. Denn zusätzlich zum Faktor Arbeit ist spürbar eine weiterer wichtiger Faktor dazugekommen: Arbeit muss heute auch Freude machen und Erfüllung stiften.

Ein modernes Bürokonzept bietet die einzigartige Chance, den verschiedenen Arbeits- und Kommunikationsweisen der im Büro arbeitenden Menschen gerecht zu werden und somit die Begegnungsqualität und Zufriedenheit zu stärken.

Written by Dr. Roman Wagner