Green Building – Zertifizierte Gebäude auf dem Weg zum Standard

Kaum eine immobilienwirtschaftliche Veranstaltung kommt heute mehr ohne die Diskussion über das Thema “Green Building” aus. Die Zahl der Green-Building-Zertifikate nimmt ebenso zu wie jene der Berater, die ihre Kunden für die Thematik sensibilisieren.

Nun gibt eine aktuelle Studie von Savills Auskunft darüber, wie es um die Akzeptanz der nachhaltigen Gebäude in Deutschland steht: In den Top 5-Immobilienmärkten (Frankfurt, München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg) hat sich der Flächenumsatz von durchschnittlich etwa 50.000 Quadratmetern pro Jahr zwischen 2005 und 2008 auf zirka 150.000 Quadratmeter pro Jahr in den Jahren 2009/10 verdreifacht.

Grundlage der Analyse von Savills Research sind die derzeit knapp 100 LEED- oder DGNB-zertifizierten  Büroimmobilien in Deutschland (inkl. Vorzertifikate). Der Flächenbestand dieser Objekte summiert sich auf zirka 2,15 Millionen Quadratmeter beziehungsweise rund 0,5 Prozent des gesamten deutschen Büroflächenbestands. Die drei Städte mit dem größten „grünen“ Büroflächenbestand sind Frankfurt (ca. 460.000 m²), München (ca. 380.000 m²) und Hamburg (ca. 300.000 m²).

Auch die Büronutzer suchen vermehrt nach zertifizierten Gebäuden, insbesondere Unternehmensberatungen und Finanzkonzerne liegen bei der Nachfrage vorn. Bei ihrem Flächenmanagement liegt der Fokus nicht mehr allein auf Kostenkontrolle und -senkung, sondern auch auf Mitarbeiterproduktivität und Nachhaltigkeit. Alternative Arbeitsplatzkonzepte und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Immobilien haben einen festen Platz in ihrem Denken (vgl. Artikel “Anmietungskriterien großer Nutzer“).

Mit der zunehmenden Nachfrage rücken die grünen Objekte zunehmend in den Fokus der Investoren. „Insbesondere im Core-Segment entwickelt sich eine Green-Building-Zertifizierung zu einem wichtigen Faktor“, bemerkt Matthias Pink, Head of Research in Deutschland bei Savills. Damit kann sich kein Investor/Entwickler ein Gebäude ohne Zertifizierung leisten.

Was aber, wenn alle zukünftigen Neubauten eine Zertifizierung haben – wenn das grüne Gebäude zum Standard avanciert ist?

Über Ihre Kommentare dazu freue ich mich…

 

Diesen Beitrag teilen