Hoher Anspruch – TNT Zentrale will nachhaltigstes Gebäude in Europa sein

TNT hat sich selbst hohe Ziele gesetzt: Das im Jahre 2007 in´s Leben gerufene Programm “Planet Me” hat zum Ziel, die negativen Einwirkungen der Geschäftsaktivitäten von TNT auf die Umwelt zu reduzieren und die finanziellen Ergebnisse durch eine höhere Brennstoffeffizienz zu verbessern. Dadurch will TNT zum weltweit ersten CO2 neutralen Transport- und Logistikdienstleister werden.

Um diesem Ziel gerecht zu werden, werden alle Filialen auf den Prüfstand gestellt, um zukünftig den höchsten Nachhaltigkeitsstandards zu genügen. LEED Platin oder auch 1.000 Punkte auf dem niederländischen Index Greencalc+ sind damit Voraussetzung für alle Neubauten.

TNT Zentrale (Quelle: Dennis2M)
TNT Zentrale (Quelle: Dennis2M)

Mit seiner neuen Zentrale in Hoofddorp ist TNT ein ganzes Stück weiter gekommen. Das 18.000 Quadratmeter große Bürogebäude ist in nur 14 Monaten von dem Architekten Paul de Ruiter und der Innenarchitektin Odette Ex umgesetzt worden. Der Fokus lag dabei auf kurzen Anfahrtswegen und einem hohen Recyclinganteil – 60 Prozent des Gebäudes war schon einmal in Gebrauch.

Offene, für die neue Arbeitswelt eingerichtete Büroflächen benötigten weniger Material, als z.B. im Zellenbüro. Zwischen den Arbeitsbereichen sind Tische aus Gerüststangen eingebracht worden. Die weißen Stühle dazu waren einmal Cola-Flaschen und lassen sich flexibel kombinieren. Flexibilität war TNT grundsätzlich sehr wichtig. Dazu passte auch das Konzept der Teppichfliesen von InterfaceFLOR, die leicht austauschbar sind und einen besonders hohen Recyclinganteil aufweisen.

 

 

Im März war Einweihung der neuen TNT Zentrale. Bisher liegen mir keine weiteren Informationen zum Wohlbefinden der Mitarbeiter, der technischen Handhabung und tatsächlichen Ressourceneinsparungen vor. Hat jemand weitere Informationen zu TNT?

Diesen Beitrag teilen