Jones Lang LaSalle kauft King Sturge

Die Spekulationen haben ein Ende, jetzt ist es amtlich. Die beiden Immobilienberater Jones Lang LaSalle und King Sturge legen ihr Europageschäft zusammen. Künftig wird das Geschäft beider Firmen unter der Marke Jones Lang LaSalle laufen.

Das weltweit operierende Gewerbeimmobilien-Unternehmen Jones Lang LaSalle (NYSE: JLL) fusioniert mit dem internationalen Immobilienberater King Sturge. Das zusammengeschlossene Unternehmen wird in Großbritannien und auch in Kontinentaleuropa eindeutig Branchenführer werden und überall in der Region deutlich an Stärke und Servicekompetenz gewinnen, was den Kunden beider Unternehmen unmittelbar zu Gute kommen wird.

Die Transaktion soll am 31. Mai 2011 abgeschlossen sein. Im Rahmen der Transaktionsvereinbarung wird Jones Lang LaSalle einen Betrag in Höhe von 319 Mio. $ an die Partner von King Sturge bezahlen, davon 159 Mio. $ in bar bei Transaktionsabschluss und den Rest ebenfalls in bar innerhalb von fünf Jahren. Darüber hinaus gehen 26 Mio. $ als Halteprämie an die Nicht-Partner. Für die Integrationskosten setzt JLL insgesamt 24 Mio. USD an. Die Verschuldung wird sich durch den Deal von 512 Mio. USD auf 814 Mio. USD erhöhen. Der geschätzte Umsatz von King Sturge liegt bei ca. 259 Mio $, 85 % davon fallen in U.K. an.

Alle 43 Geschäftsstellen von King Sturge in Europa, einschließlich der 24 Geschäftsstellen in Großbritannien, werden als Teil von Jones Lang LaSalle künftig unter der Marke Jones Lang LaSalle tätig sein. Die Integration der Geschäftsfelder und Teams und die vollständige Umfirmierung aller Geschäftsbereiche beginnen ab sofort.

Durch den Zusammenschluss werden die beiderseitigen Stärken und bestehenden Führungspositionen weiter ausgebaut. Das Dienstleistungsangebot insgesamt wird ebenfalls gestärkt. Das leistungsfähige gemeinsame Capital Markets Team wird den Kunden durch die globale Plattform von Jones Lang LaSalle einen einmaligen Zugang zu den internationalen Kapitalströmen bieten.
Durch den Zusammenschluss kann das strategische Ziel der beiden Unternehmen, in vielen lokalen und regionalen Märkten Marktführer zu werden, wesentlich schneller erreicht werden.
Jones Lang LaSalle ist Marktführer auf dem Agency- und Investment-Markt in London und King Sturge ist auf den regionalen Märkten Großbritanniens eine führende Kraft. Durch den Zusammenschluss wird das bestehende Dienstleistungsangebot beträchtlich erweitert, auch in Bezug auf den Industrie-, den globalen Logistik- und den Einzelhandelssektor. Die Präsenz des Unternehmens in Europa wird in den schnell wachsenden mittel-, ost- und süd-osteuropäischen Märkten stark zunehmen.

Das fusionierte Unternehmen beschäftigt in 70 EMEA-Märkten in 30 Ländern 5.300 Mitarbeiter und bietet weltweit integrierte Immobilien-Dienstleistungen für Investoren, Eigentümer und Immobiliennutzer. Das Unternehmen in Großbritannien wird 2.700 Mitarbeiter in 34 Geschäftsstellen beschäftigen. Weitere Einzelheiten in Bezug auf die Transaktion finden sich auf der Investor Relations Seite auf der Website von Jones Lang LaSalle

Diesen Beitrag teilen