Office-Designer – Interaktives 3D-Tool

Screenshot 1 (Source: Office Designer)

In der Beratung und Planung von Bürokopnzepten kommt man häufig an den Punkt, an dem der Laie/Nutzer den ausschweifenden Erläuterungen zu einem zukünftigen Konzept nicht mehr folgen kann. Ich habe mir deshalb bereits vor einigen Jahren die Frage gestellt, wie sich Konzepte laienverständlich in Bilder übersetzen lassen, diese aber wieder sehr schnell zu ändern sind. Denn letztlich ist jede Konzeptfindung ein Prozess und daher immerwährender Veränderung unterworfen. Ein herkömmliches CAD-Programm ist viel zu aufwendig, eine Anpassung der Bilder z.B. in Photoshop nicht immer möglich. Gemeinsam mit meinem Freund Carsten Schonart von 3D-Scapes ist ein interaktiver Office-Designer entwickelt worden, den ich hier einmal vorstellen möchte.

Der OfficeDesigner ist eine Software, mit der virtuelle Büroräume in Echtzeit möbliert werden können. Die Schwerpunkte des Programmes liegen in der Interaktivität mit dem Nutzer und der einfachen Handhabung. So lassen sich einzelne Büromodule vorkonfigurieren und in einen schnell erstellten Grundriss per “drag and drop” ziehen, wobei jedes Material farblich gesondert eingestellt werden kann. Innerhalb des Grundrisses lassen sich die einzelnen Module drehen, schieben oder dublizieren. Somit lässt sich z.B. eine repräsentative 400 qm Einheit in wenigen Minuten gemeinsam mit dem Kunden erstellen. Durch die hohe Work-Flow-Geschwindigkeit und der optischen Präsentationsqualität lässt sich das Tool hervorragend auch online im Rahmen einer Präsentation nutzen. Der Office-Designer erhebt keinen Anspruch auf Fotorealismus, sondern hat seine Stärke in der Interaktivität und Geschwindigkeit, mit der unterschiedliche Szenarien eingestellt und als Foto “abfotografiert” werden können.

Weitere Informationen zum 3D Office-Designer unter http://www.officedesigner.de

Screenshot 2 (Source: Office Designer)

Diesen Beitrag teilen