Powernapping – der Schlafsack für´s Büro

Dass ein kurzes Nickerchen im Büro Wunder wirken kann, wissen wir von den Japanern und Spaniern. In ihren Kulturen ist das sogenannte Powernapping akzeptiert und wird gerne als kurze Auszeit genutzt. Ich werde in der Praxis von Managern und Projektleitern häufig gefragt, warum es einen Raum mit Liegen für die kurze Auszeit im neuen Büro geben sollte?!

Eine Alternative zu einem Rückzugsraum haben sich die beiden Designer Key Kawamura aus Japan und Ali Ganjavian aus dem Iran überlegt. Sie betreiben ein Architektur- und Designbüro in Madrid. Ihre jüngste Erfindung: ein Schreibtischschlafsack für das schnelle Nickerchen zwischendurch. Der Name ist Programm: “Ostrich” heißt der Kopfschlüpfer, wie der Vogel Strauß.

Ostrich Pillow (Source: Ostrich Pillow)

Ostrich Pillow (Source: Ostrich Pillow – Press Kit)

Damit man während des Nickerchens noch Luft bekommt, befindet sich an der gepolsterten Unterseite eine Öffnung. ” Es ist gemütlich und kuschelig, wo Augen und Ohren sind, der Benutzer ist von der Außenwelt isoliert. Aber wo Mund und Nase sind, kann Luft zirkulieren, sodass man atmen kann. Der Schlafsack ist ja auch für Powernaps im Büro gedacht, nicht für den Schlaf einer ganzen Nacht.” sagt Ganjavian.

Eine witzige Idee, deren praktischer Nutzen sich noch herausstellen muss. Für das Arbeiten in open-space Büros sicher eine attraktive Angelegenheit – solange das Management mitmacht.

Das Interview der SZ Redakteurin Lena Jakat mit den beiden Designern vom 30. Mai. 2011 finden Sie hier

Diesen Beitrag teilen